E32 - 7er ab 1986M30 mangelhafte Leistungsentfaltung

Antworten
Benutzeravatar
shogun
Site Admin
Beiträge: 2455
Registriert: 05.01.2006, 12:27
Aktuelles Fahrzeug: E32 750iL 11/88
E36 M3
Wohnort: Japan
Kontaktdaten:

M30 mangelhafte Leistungsentfaltung

Beitrag von shogun »

Zur Info kopiert: Leistungsentfaltung M30 B35 Handschalter, keine Automatik
meinen E32 besitze ich in diesem Sommer 18 Jahre, passend zur Volljährigkeit kommt auch das H Kennzeichen. Dieses Jahr stehen - neben der üblichen jährlichen Wartung beim Spezialisten - noch ein paar weitere Sachen an.

Nun aber zum eigentlichen Thema, das ich eigentlich so lange kenne wie das Auto..

Ab + an ist die Leistungsentfaltung beim Hochdrehen nicht ganz homogen. Ab ca 2800 UPM bis knapp 4000 UPM geht es dann zögerlicher zur Sache. Auch zu erkennen an der Momentanverbrauchsanzeige, die nicht am Anschlag, sondern bei etwa 20l steht. Bei Vollgas z.B. im dritten Gang. Es fühlt sich an, als würde der Motor nicht richtig Sprit bekommen. Ab 4000 ist dann alles wieder normal. Das tritt nicht immer auf und ich kann auch keine Regelmäßigkeit / Zusammenhänge erkennen. Es ist auch nicht drastisch, aber wenn man das Auto kennt, merkt man es eben. VIelleicht hat ja jemand eine Idee, wo man mal ansetzen könnte. Das Auto wird penibelst gewartet, es gibt keinerlei Wartungsstau. VIelen Dank und viele Grüße
------------------------------------
Steht der Zeiger der Momentanverbrauchsanzeige (im Fehlerfall) still auf 20 oder schwankt er im 1/2-Sekundentakt ?
--------------------------------
Der Zeiger schwankt ein bisschen.
----------------------------
Dann hat im Drosselklappenschalter der Volllastkontakt schlechten Kontakt.
Mit Multimeter und Diodentest (piepen) Schalter prüfen.
Gegebenenfalls hilft Kontaktspray. Zerlegen und reinigen wäre besser.

Wenn bei Volllaststellung der Zeiger schwankt, ist die Lamdaregelung noch aktiv.
Erst wenn der Kontakt geschlossen ist (Volllastanreicherung) wird das Signal der Lamdasonde nicht verwendet. Es wird nach Kennfeld eingespritzt und der Zeiger schwankt nicht. Genau das hatte ich vor 15 Jahren.
------------------------------------
Die normale Leistung im oberen Drehzahlbereich kommt dadurch, dass dann ohnehin nicht mehr Lambda geregelt wird?
----------------------
Nein. Fällt die Volllastanreicherung aus, wird in egal welchem Drehzahlbereich mit Lambda geregelt. Möglicherweise fällt das "obenrum" nicht gar so doll auf, da der M30 ohnehin erst jenseits der 3500 U/min "lebendig" wird. Prüf einfach mal den Drosselklappenschalter, ob er zuverlässig arbeitet.Das kostet erstmal kein Geld sondern nur Zeit
--------------------------
Da hat der "Movie222" völlig Recht, beim M30, egal ob nun 3,0 oder 3,5 Ltr., geht die "Post erst ab 3500U/min so richtig ab.
Legt sich die Nadel in der Verbrauchsanzeige beim Gas wegnehmen nicht auf die "0", dann stimmt etwas mit dem DK-Schalter nicht. Dies kann sein, das sich der Schalter verstellt hat, oder "falsch verstellt" wurde. Ausserdem sollte man bei diesen Schalter mit der Bezeichnung "Potenziometer" vorsichtig sein, es ist nämlich ein ganz normaler Schalter, der im Gehäuse kleine Kontaktzungen hat, die schon im Alter etwas "Abbrand" haben können.
Es gibt da eine Möglichkeit, den Schalter einzustellen, wozu ein Ohmmeter notwendig ist. Eine Einstellung nach dem berühmten "Klicken" ist leider nicht präzise genug. Lässt sich der Schalter mit Hilfe des Ohmmeters nicht einstellen, sollte dieser ausgetauscht werden. Eine "Überholung" des DK-Schalters sollte durch Selbsthilfe lieber unterbleiben, da die Gefahr besteht, das der Schalter danach überhaupt nicht mehr funktioniert.
__________________
Drosselklappenschalter.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
shogun
Site Admin
Beiträge: 2455
Registriert: 05.01.2006, 12:27
Aktuelles Fahrzeug: E32 750iL 11/88
E36 M3
Wohnort: Japan
Kontaktdaten:

Re: M30 mangelhafte Leistungsentfaltung

Beitrag von shogun »

Noch ein interessanter Fall zur Info: E32 730i m30 startet nicht
Leider wir mein e32 nicht mehr starten und hoffe hier auf die ersehnte Lösung. Suche habe ich schon mehrmals bemüht bzw. teile getauscht und durchgemessen. Leider bis dato ohne Erfolg. Zum Fehler: Zündschlüssel umgedreht und es passiert nichts. Starter macht keinen Mucks. Als ersten Schritt wurde die Batterie getauscht, da die alte mehr als platt war. => ohne Erfolg.Starter ausgebaut und überbrückt => funktioniert ohne Probleme.Im nächsten Schritt wurde der Zündschalter, Starterrelai vom Schlachter ausgetauscht und die Sicherungen geprüft. Ebenfalls ohne Erfolg.Nun habe ich das Messgerät gezückt und die Kabel auf Durchfluss getestet. Soweit alles i.O. Am Starter liegen 12V an, nur fließt kein Strom der den Anlasser aktiviert.... gibt es eine Wegfahrsperre serienmäßig, welche noch das starten verhindert? Bin ratlos und weiß langsam nicht mehr weiter.Massekabel wurde überprüft => ist i.O.
----------------------------
Zündanlassschalter nimmt man normalerweise NEU. Nimm den ZAS nochmal ab, Kabel dran lassen,und starte mal mit dem Schraubenzieher.
------------------------------
probiert. Problem bleibt weiter bestehen. Ich denke nicht das es vom Zündschlüssel kommt, da Strom zum Relais kommt.
-------------------
Steckte bei dem Versuch der Schlüssel im Zündschloß, wegen der Ringantenne ?
------------------
ja war drinnen. Jedoch hat der e32 keine Ringantenne.?
-----------------------
Hätte ich die VIN, wäre es vielleicht einfacher. Nr.6 http://de.bmwfans.info/parts-catalog/E3 ... _switch_2/
---------
Fahrgestellnummer DA17977 ,Typ-Code GA81, Typ 730I (EUR), Getriebe AUT, Prod.-Datum 1991-02-23
-------------------------
neue Erkenntnis => Diagnosestecker Pin nr 11 sollte sollte bei Start 12 Volt haben. Bei mir kommt leider keiner an?
--------------------
Blattsicherung schon untersucht/getestet, die von der Batterie zum Motorraum geht? Das ist die in Schrumpfschlauch in den ersten beiden Bildern http://www.bimmerboard.com/forums/posts/377728/
Stromlaufplan http://shark.armchair.mb.ca/~dave/BMW/e32/e32_91.pdf
----------------------
Ja. Sieht noch gut aus. Kann die DWA ein Grund dafür sein? Ist zwar komplett abgesteckt. Aber naja wer weiß? Habe es endlich geschafft dass der Motor dreht! Wenn das Relai überbrückt ist startet er ganz normal! Habe so einige Relais daheim und alle durchprobiert und mit keinem passiert ein mucks? Beim Starterrelais gibt es 4 Kabel => 2x Schwarz/Gelb 2x Braun/schwarz, 1x SW/GE kommt Zündanlassschalter, 1x SW/GE geht Richtung starter.Wofür genau sind die braun schwarzen Kabel? Sind bei mir ohne Strom => deswegen kann das Relais nicht den Stromkreis für das starten schließen
-----------------------------
auf Seite 1240-00 / 1240-01 Pfad "R" ist das SW/BR (schwarz Kabel mit braunen Strich) ein Teil vom Automatikhebel. vlt steckt dort der Teufel im Detail.Man nur Starten wenn der Wahlhebel auf Parken oder Neutral steht .Vlt ist dort etwas defekt und dein Auto denkt das ein Gang eingelegt wäre.
------------------------------
Danke für den Tipp! Motor startet wieder!
Lösung! => Stecker zum Getriebe hatte sich gelöst. Abgezogen und neu angesteckt und alles in Ordnung!
-------------------
Wie kann sich der Stecker lösen? Alle Stecker sind gesichert und können sich nicht einfach lösen.Es sei denn die Stecker sind beschädigt,d.h. Wiederhacken abgebrochen e.t.c. ,Ich gehe eher davon aus, daß die Kontakte an dem Stecker korrodiert waren. Durch das Abziehen und wieder Aufstecken des Steckers haben sich die Kontakte wieder "blank" gerieben.
Korrodierte Steckerkontakte können sehr hochohmig werden und leiten den Strom dann nicht weiter. Das gleiche passiert bei alten Sicherungen. Sie sehen "heile" aus, leiten den Strom aber nicht. Steckt man neue Sicherungen ein, geht wieder alles.

Antworten

Zurück zu „E32 - 7er ab 1986“